Montag, 1. August 2011

Die Experten: Dünenmeeer- und Fischland-Direktorin Isolde Heinz im Strandkorb-Interview


Isolde Heinz leitet im naturverwöhnten Ostseebad Dierhagen als Direktorin das direkt am Meer liegende "Strandhotel Dünenmeer" - und das nur 800 Meter entfernte "Strandhotel Fischland". Von Bodden und Meer umspült stellte Hotel-Paradiese vier knallharte Fragen an die charmante Expertin.  Interview by Tom Kerschke. Foto by © Dünenmeer Hotel & Spa


Hängen die „Bitte nicht stören“ und „Bitte reinigen“-Türschilder im Dünenmeer separat – damit sie niemand umdrehen kann?

Die Türschilder im Dünenmeer sind nicht separat, d.h. wir nutzen die üblichen Modelle zum Umdrehen. Natürlich kann man darüber nachdenken, zwei verschiedene Schilder zu nutzen - allerdings kommen Irritationen recht selten vor.


Was war der schrägste Wunsch, der je einem Gast erfüllt werden sollte?

Ein Gast bat darum sein Bett an den Stand zu verbringen - er wollte am Strand direkt schlafen. Leider konnten wir diesen Wunsch nicht erfüllen. Wir boten ihm eine Alternative mit einer großen Sonnenliege, was er aber letztlich nicht angenommen hat.


Bei Familienferien: Wohin mit dem Opa?

Na ja, Opa feiert mit und falls er müde wird, steht ihm ein Zimmer zur Verfügung, in dem er sich dann jederzeit mal ausruhen und erholen kann - auch als Tageszimmer und natürlich immer unter der Voraussetzung, dass diese Möglichkeit im Vorfeld abgesprochen ist.


Worauf sind Sie im Dünenmeer besonders stolz?

Eindeutig auf die Lage. Unser Hotel liegt in einer so zauberhaften Landschaft und direkt am Strand, inmitten der Natur ... mehr geht eigentlich nicht.





Keine Kommentare:

Kommentar posten