Mittwoch, 24. August 2011

Geistergrusel: Schauspielerin Sanna Englund über ihr Ghost-Erlebnis im Sant Salvador


Ich war vorgewarnt: Mit "der Tante" sei nicht zu spaßen! Aber von vorne. Der wahrlich geschichtsträchtige Stadtpalast Sant Salvador am Fuße der Wehrkirche von Arta erfüllt jede Anforderung an mein Hotel-Paradies. Die individuell gestalteten Zimmer und Suiten, alle ein Traum. Mal steht eine Zinkbadewanne offen im großräumigen Bad, mal begeistert ein kleiner Balkonvorsprung mit einem atemberaubenden Blick auf die umliegende mallorquinische Natur. Und nicht zu vergessen: Orgien der Geschmackssinne, die man in den hauseigenen Gourmet-Restaurants ZeSo und Gaudi erleben darf... wirklich fantastisch! Aber zurück zu "der Tante". Was für ein Erlebnis. Wegen ihr konnte ich die erste Nacht kaum schlafen. Thriller pur.  Text by Sanna Englund; Foto © by Melanie Dreysse

Am Abend der Anreise war ich total platt. Der Sauerstoffschock, das mühselige Emporwinden durch die engen Gassen Artás und eine Mini-Wanderung durch das weitläufige Tal ließen nur einen Wunsch zu: Rauf aufs Zimmer, ab ins Bett!
"La Tia", so hieß mein neues -und wie ich fand äußerst prachtvolles- Zuhause. Übersetzt: "Die Tante". Und diese Dame war sehr "gegenwärtig", als riesiges Ölgemälde. Ihr Auge schien ständig auf einem zu ruhen. Aber egal. Die freistehende Badewanne würdigte ich keinen Blickes mehr, auch die Aussicht in den mediterranen Garten und auf die gegenüberliegenden Berghänge hob ich mir für den nächsten Tag auf. Ich wollte nur noch schlafen. Wollte.

Foto © by Melanie Dreysse

Ich lag keine 5 Minuten im Bett, umgeben von fast gespenstischer Ruhe .. als urplötzlich ein lautes Knarren mich hochschrecken ließ. In Sekundenschnelle raste eine Checkliste durch mein Hirn: Tür, abgeschlossen, ja, Fenster zu hoch für Einbrecher, Bewohner über mir, möglich....
Und wieder .... knarrig, laut, diese Mal länger. Dann sah ich es. Aus einem Augenwinkel. Die offene Badtür bewegte sich ganz langsam .... dann schneller ... um mit einem lauten Rumms zuzufallen.
Ich gebe zu: ich habe einige Minuten starr im Bett gelegen. Was hatte mir der Concierge flüsternd beim Koffer-ins-Zimmer-schleppen erzählt? Ich solle vorsichtig sein, "die Tante" sei immer noch als Geist unterwegs, sie hätte das Zimmer fest im Griff.
Ich musst dann doch laut loslachen. Unter dem beobachtenden Blick von "Tante Tia" bin ich zur störrischen Tür, verpasste ihr einen strafenden Tritt Richtung Wand, verkeilte alles mit einem antiken Stuhl und warf mich wieder aufs Bett.
Am nächsten Morgen checkte ich als erstes noch einmal die Zimmerinfos auf der Hotelwebsite: "Tía Maria ist lebensgrosse Mitbewohnerin in diesem Zimmer, diskret und anständig wie es sich für eine vornehme Dame gehört…" Und: "Unter den Augen dieses guten Geistes unseres Hauses genießen Sie ..."
Genuss! Genau das beschreibt meinen gesamten Aufenthalt im kolonialstilartigen Stadtpalast Sant Salvador. Und was "Tante Tia" angeht, mit der hatte ich mich richtig angefreundet. Ich musste ihr wohl in der ersten Nacht nur ihre Grenzen aufzeigen. ;-)
Fazit: Ich würde nie wieder ein anderes Zimmer nehmen! Und nie wieder ein anderes Stadtpalast-Hotel im Nordosten Mallorcas aufsuchen.

© Foto by The Offshore Pirate




























Prominente als Hotelbesitzer. Von Robert de Niro bis Jessica Schwarz: Neid: Die coolsten Hotelbesitzer der Welt!

Hier bleib ich! Unsere charmant-berühmte Top-Liste: Die schönsten Landhotels auf Mallorca


© Foto by The Offshore Pirate

© Foto by The Offshore Pirate

© Foto by Sant Salvador

© Foto by Sant Salvador

© Foto by Sant Salvador

Mein Zimmer La Tia oder "Die Tante" © Foto by Sant Salvador

© Foto by Sant Salvador

© Foto by Sant Salvador



© Foto by The Offshore Pirate

© Foto by The Offshore Pirate

© Foto by The Offshore Pirate

© Foto by The Offshore Pirate


Sanna Englund:

Auswahl Film und TV:
seit 2006 führende Hauptrolle in der ZDF-Serie "Notruf Hafenkante".
Weiterhin: "Küstenwache" (ZDF), "Der Kriminalist" (ZDF), "8 Days" (SAT 1), "GSG9 - Ihr Einsatz ist ihr Leben" (SAT 1), "Die Anwälte" (RTL), "Großstadtrevier" (ARD), "Blackout" (SAT 1)


Info-Pott
  • Zimmer: 7 Junior-Suiten, eine Suite. Alle Zimmer sind individuell eingerichtet und verfügen über Klimaanlage, Zentralheizung, Sat-TV, Telefon, kostenloses W-Lan, Safe, Minibar sowie grosszügige Badezimmer mit getrennter Dusche und Badewanne, und alle bis auf eines mit Jacuzzi. Die noch gut erhaltenen Familienbilder des Hauses gaben den Zimmern in der planta noble ihren Namen, und in der oberen planta ático waren Bilder zeitgenössiger Künstler Namenspaten. Die Räume in der ersten Etage sind mit antiken Möbeln versehen, die den herrschaftlichen Stil des Hauses liebevoll unterstreichen.
  • DZ ab € 60
  • Das Hotel verfügt über 3 Restaurants: Das "Salvad´or el Bistro in Arta/Dorfzentrum; im Hotel das Gaudi el Restaurante und das ZeZo el Gourmet.
  • Lage: in der Nähe der majestätischen Pfarrkirche Transfiguraciò del Senyor. Um die Ecke: der neue Naturschutzpark Peninsula de Llevant. Nicht zu vergessen: Artà ist die Gemeinde mit der längsten unbebauten Küstenlinie Mallorcas!
  • Golf: Im Umkreis von 30 Minuten liegen 6 Golfplätze.
  • Die schönsten Strände in der Umgebung: Cala Torta, Cala Mesquida
  • Nightlife: Ab nach Cala Ratjada. In Artà "feiert" man eher ruhig.

Kontakt und Buchung:
Sant Salvador 
Calle Castellet, 7
07570 Artà
Islas Baleares
Tel. 0034 971 829 555
Fax 0034 971 829 598

Keine Kommentare:

Kommentar posten